Marc-Antoine Barrois

Marc-Antoine Barrois - B683

Bisch, Quentin
Größen & Preise
Eau de Parfum 100 ML (100 ML = 175,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
175,00 €
Schwarzer Pfeffer, Safran, Chiliblätter, Muskatnuss
Veilchenblätter, Ambra, Labdanum (Zistrose), Moschus
Patchouli, Sandelholz, Eichenmoos, Ambroxan

Marc-Antoine Barrois – B683

Wenn höchste Couturierskunst auf die Welt der Parfums trifft, lässt das Großes erahnen. Der französische Modeschöpfer Marc-Antoine Barrois lanciert mit B683 nicht nur einen ersten eigenen Duft, er erschafft auch ein olfaktorisches Kunstwerk, das mit den kreativen Augen eines Couturiers entworfen wurde, das auf seinen Träger zugeschnitten ist wie ein perfekt sitzender Maßanzug, dessen Charakter unterstreicht und hervorhebt. Marc-Antoine Barrois wollte mit B683 nicht nur einen hochwertigen und einzigartigen Duft kreieren, er wollte ein zeitgenössisches und zeitloses Eau de Parfum erschaffen, das klassische Eleganz und edle Raffinesse verströmt. In dem Parfümeur Quentin Bisch fand er den perfekten Partner, mit dem er seine luxuriöse olfaktorische Reise.

B683 von Marc-Antoine Barrois vereint erlesene Gewürze wie kostbaren Safran, Schwarzen Pfeffer, scharfe Chiliblätter sowie aromatische und würzige Muskatnuss mit der erdig anmutenden, dezent an Laub und tiefe Wälder erinnernden Krautigkeit von Veilchenblättern. Sinnliche an geschmeidiges Wildleder erinnernde Ambra und intensiv balsamisches Labdanum sorgt für eine warme, behagliche Atmosphäre, die wie ein wärmender Mantel aus feinster Wolle, aus exquisitem Kaschmir oder wertvollem Alpaka, umhüllt, umschmeichelt und umgarnt. Zart pudriger Moschus verleiht dem Eau de Parfum einen sanften und wohligen Schimmer, während die holzigen Nuancen von Patchouli und die betörende Wärme von samtigem Sandelholz für Sinnlichkeit sorgen. Eichenmoos akzentuiert mit cremigen Waldnoten, die auf einer Basis aus fluffig weichem Ambroxan ganz allmählich zur Ruhe kommen.
© Aus Liebe zum Duft (hb)

Mehr Informationen

Marc-Antoine Barrois
Marc-Antoine Barrois ist ein französischer Modeschöpfer. Er stammt aus Nordfrankreich, aus einer Familie, die sich einen Namen in der Textilbranche gemacht hatte. Von klein auf war er von der Eleganz seines Großvaters fasziniert, die ihn dazu brachte, nach der Kunst des einfachen Luxus zu streben, ohne Großtuerei, aber sicherlich mit Finesse. Nachdem er durch sein Studium der Textiltechnik alles über Muster, das Schneiden und Nähen gelernt hatte, entwarf er 2006 seine erste Kollektion in Lille.

Sein Erfolg führte Marc-Antoine Barrois zu einer Zusammenarbeit mit Dominique Sirop, Jean-Paul Gaultier und Jean-Claude Jitrois, bevor er sein eigenes Maison de Couture für Herren eröffnete. Er bot Herren all das, was Damen bereits in der Haute Couture hatten. Marc-Antoine Barrois entwirft einzigartige Anzüge, Smokings und Jacken für Kunden, die nach Exklusivität suchen.

Die erste Marc-Antoine-Barrois-Boutique eröffnete 2013 in der Rue de Budapest in Paris und bietet in Paris hergestellte Schmuckkollektionen und Accessoires neben Maßbekleidung. Als Herzstück des kreativen Prozesses definiert er seine Welt als eine neue Konstellation, die handgefertigten Luxus an einen Ort trägt, wo Service und Herzlichkeit vorherrschen.

Quentin Bisch
Quentin Bisch hatte eine Offenbarung, dass Parfums Teil seines Lebens sein würden, als er im Alter von 11 Jahren „Opium“ an seinem Lehrer in der Schule roch. Aber seine künstlerische und kreative Reise begann zuerst mit Musik und dem Theater. Er leitete fünf Jahre lang eine professionelle Theatergruppe. Als er Musik komponierte, bemerkte er schnell, dass er nicht das richtige Instrument spielte. Er ließ alles zurück und zog nach Grasse, um die Parfümerie zu erlernen.

Ein Jahr später fiel Jean Guichard sein Talent auf und so nahm er ihn in die Parfumschule von Givaudan auf. 2011 schließlich stieß er als Parfümeur zum Kreativteam von Givaudan Fine Fragrances in Paris. Von da an kreierte er viele Parfums, darunter Angel Muse und A*Men Ultra Zest für Mugler, Azzaro pour Homme FreeLight, Missoni de Missoni, Ambre Impérial für Van Cleef & Arpels, La Fin du Monde für Etat Libre d’Orange, Essencia und 7 für Loewe Sport, Fleur Narcotique für Ex Nihilo … Quentin Bisch liebt es mehr als alles andere, „Gefühle zu kreieren, Überraschungen, Menschen auf Reisen mitzunehmen.“
© Aus Liebe zum Duft (hb)

Unsere Empfehlungen